braille friendly

Qigong als Lebenspflege

Methode zur Gesundheitspflege:
Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin

Qigong (tschi gung) wird heute als Sammelbegriff für eine breite Vielfalt von Übungssystemen aus China verwendet. Wörtlich übersetzt bedeutet Qigong „Arbeit am bzw. mit Qi“, das Aktivieren und Pflegen unserer Lebensenergie.
Qigong ist ein bewegungsorientiertes Verfahren in der Prävention bzw. Entspannung, sowie therapeutisch sehr wirkungsvoll bei somatischen, psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Qigong ist eine chinesische Bewegungskunst oder auch Bewegungstherapie und Heilgymnastik und zudem Bestandteil der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Qigong stellt den „aktiven Zweig“ der TCM dar, ist Hilfe zur Selbsthilfe, also eine Methode zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Gesundheit aus eigener Kraft, sowie eine Lehre zur Selbstkultivierung.

Qigong befasst sich mit der Regulierung der Atmung, der Regulierung des Körpers durch Bewegung und Schulung der Aufmerksamkeit und des Bewusstseins. Diese Erfahrung führt zu Ruhe und Entspannung in der Bewegung und zudem zu weiteren tiefen Erfahrungen sowie Einsichten in Bezug zu seinem „Selbst“, zur eigenen Lebensphilosophie. Dies sind drei verbundene Essenzen, die für Gesundheit, Freude und eine klare Geisteshaltung verantwortlich sind.

Der Ausdruck „Qigong“ bedeutet: Übungen, Konzentration oder die Arbeit mit unserer inneren Lebensenergie „Qi“. Qi im Gleichgewicht zu erfahren bedeutet für uns, dass sich unser Körper in einem ausgeglichenen, harmonischen, entspannten und gesunden Zustand befindet.
Qigong wirkt durch:

Systeme

Zhan Zhuang

Zhan Zhuang:
„Stehende Säule“ = Chan (Zen) Meditation = stilles Qigong

Inneres und äußeres Gleichgewicht: Zhan Zhuang („wie ein Baum stehen“) beschreibt eines der wirkungsvollsten Systeme des Qigong, das in Chinas alten Schulen der Gesundheitspflege und Meditation zu Hause ist. Es wird auch „Stehende Säule“ genannt. Hier lernen wir uns zu zentrieren, unsere Energien zu wecken, diese im Körper anzusammeln und in der Einheit aufgehen zu lassen.

Cansigong:
„Seidenübungen“ = Qigong der Chen Familie = bewegtes Qigong

Harmonie und Lebensenergie: Cansigong („einen Seidenfaden aufwickeln“) ist ein Übungssystem der Chen Familie aus Chenjiagou - VR-China. Es verbindet die äußere spiralförmige Bewegung mit dem inneren Fluss der Vitalenergie „Qi“. Das „Dantian“ (Unterbauch, Körperschwerpunkt) ist das Zentrum der Bewegung.

Ba Duan Jin: acht Brokate Qigong
Wörtlich heißt Ba Duan Jing „Acht Stücke Brokat“, da ein Brokat meistens aus Seide und mit chinesischen Geschichten bestickt ist, heißt es somit auch „Acht Stücke schöne Bewegung“. Ba Duan Jing ist medizinisches Qigong - die acht Brokate werden im Stehen ausgeführt und sind durch langsame Arm- und Körperbewegungen gekennzeichnet. Jede Bewegung wird mehrfach wiederholt. Während des Übens wird mit Visualisierungen gearbeitet. Das bedeutet, dass zu den körperlichen Bewegungen auch innere Bewegungen kommen, die durch die Vorstellungskraft erzeugt werden.

„Dao Shi Qigong“ im Wechsel der Jahreszeiten nach Chen Xiyi:
Gesundheitsqigong = bewegtes Qigong zuzüglich der Meridianlehre aus der TCM

Bestimmte Akupressur- und Akupunkturpunkte am Körper werden massiert.
Geschmeidigkeit und Kraft: Bänder, Sehnen und Muskeln werden natürlich gedehnt und die Beweglichkeit der Gelenke verbessert. Die Propriozeption, das Gleichgewicht, sowie die Zusammenhänge der äußeren Struktur werden geschult.

Kalolin

 

In der Bewegung nicht nachlassen um Ruhe zu suchen, sondern Ruhe durch und in der Bewegung finden.

Qualifizierte Kurse

Ich biete Ihnen qualifizierte Wochenkurse für alle Altersgruppen. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Krankenkassen

Die Gesundheitskurse sind zertifiziert und werden als Präventionsmaßnahme bis zu 100% abgerechnet bzw. bezuschusst.
Zertifikate der zentralen Prüfstelle Prävention